Diese Singer-Songwriter sind gemeinsam mit ihrem Musikstil erwachsen geworden

Beitragsbild Singer-Songwriter

Sie überraschten bereits 2017 mit komplett neuen Looks. Jetzt folgen komplett neue Sounds. Früher noch mit blonder Löwenmähne, trägt die schottische Sängerin Nina Nesbitt ihre Haare jetzt viel kürzer und – wie sie selbst schreibt – „au naturel“ in braun. Auch der englische Singer-Songwriter James Bay trug als Markenzeichen schulterlange Haare und Hut. Bei den MTV European Music Awards mussten viele vermutlich zweimal hinsehen, um den Sänger zu erkennen. So ging es mir jedenfalls. Mit ihren neuen Looks haben beide auch neue musikalische Wege eingeschlagen. Erwachsener klingen die neuen Songs der Musiker.

Nina Nesbitt: Weg vom Major Label hin zur Selbstverwirklichung

Blonde Mähne, schwarzer Eyeliner, rote Lippen. So habe ich Nina Nesbitt 2012 erstmals gesehen und sie als Künstlerin kennengelernt. In den folgenden Jahren versuchte die Sängerin, sich selbst und ihren eigenen musikalischen Sound zu finden. Das Debut-Album „Peroxide“ (2014) und einige EPs folgen. Mittlerweile sagt sie in Interviews, dass sie erwachsen geworden ist. Songwriting, der Wechsel von einem Major Label zu Cooking Vinyl, um sich selbst treu bleiben zu können, und noch mehr Songwriting machten diesen Schritt vor allem aus.

Nicht nur äußerlich ist Nina Nesbitt erwachsen geworden. Sie hat ihren musikalischen Stil gefunden. Ihre Songs wurden immer poppiger. Sie produziert selbst. Kurz gesagt: Sie hat mit dem Wechsel zum neuen Independent Label jetzt die völlige Kontrolle über ihre Karriere. Das neue Selbstbewusstsein spürt man in ihren aktuellen Liedern. Mit „The Best You Had“ und „Somebody Special“ schafft sie es mit einem Folk-trifft-Pop-Sound, ihrer besonders in hohen Lagen klaren Stimme und tollem Songwriting, eigene Geschichten zu zeigen. Ohrwurm-Melodien erzeugte die schottische Sängerin sowieso schon seit Jahren.

Jetzt hat sie sich mit dem niederländischen DJ Don Diablo zusammengetan. „I wrote a song a couple years ago that Don Diablo just put on his album, also here’s a picture of us arriving at Spotify Berlin at the same time by complete chance“ schreibt die 23-Jährige auf Twitter, um die Zusammenarbeit anzukündigen. Auf dessen neuen Album „Future“ findest Du den Track „Put It On For Me„. Passend zum neuen Image steht der Song im Zeichen des Pops mit Elektro-Einflüssen durch Don Diablo. Für Nesbitt typisch hohe Töne, die den Refrain einläuten, bleiben im Gedächtnis.

James Bay schlägt mit neuer Single „Wild Love“ völlig andere Richtung ein

Auch James Bay zeigt sich in den letzten Monaten mit neuem Look. Jetzt zieht er mit seinem musikalischen Stil nach. „Wild Love“ heißt die neue Single, mit er sich zurückmeldet und sein neues Album ankündigt. Damit macht der Singer-Songwriter einen riesigen Schritt weg von den bisher von ihm gewohnten Gitarrenklängen. Ja, es gibt sie noch. Aber der Sound des Synthesizers dominiert. Wird die neue Platte also etwas völlig anderes? Ja. Zumindest kündigt diese Single eine definitiv andere Richtung an. Und auch der Musiker selbst sagte der englischen Musikzeitschrift NME gegenüber, dass er ein neues Kapitel beginne wolle.

Die bisher bekanntesten Singles des Songwriters sind wohl unbestritten „Hold Back The River“ mit über 330 Millionen und „Let It Go“ mit über 430 Millionen Streams auf Spotify (Stand: 10.2.2017). Im Fokus: Gitarrenklänge und seine Stimme. Dieser Sound machte sein erstes Studioalbum „Chaos and the Calm“ (2015). Mit diesem Sound wurde James Bay berühmt. 2016 schaffte er es, drei Grammy-Nominierungen einzuholen.

Trotzdem schwenkt der Sänger um. Neuer Stil, neuer Sound. Weg vom Folk-Rock, hin zu elektronischen Einflüssen. „Wild Love“ klingt unruhiger als seine bisherigen Songs, irgendwie lauter. Trotzdem eine runde Sache. Ich weiß nicht, wie oft ich den Song während des Schreibens dieses Blogbeitrags gehört habe. Aber er nimmt Dich einfach mit. Der Rhythmus, die ruhige Stimme zusammen mit der Bridge, in der die Gitarre dann doch noch ihren großen Auftritt bekommt: Es bleibt James Bay, der sich einfach weiterentwickelt hat.

Was sagst Du zu beiden Singer-Songwritern?

Wir dürfen gespannt sein – auf die neuen Alben und auf die Reaktionen ihrer Fans. Zwei Singer-Songwriter in ihren Zwanzigern, die die Musik neu für sich entdecken. Meiner Meinung nach toll. Für mich gehören Künstler, die Neues ausprobieren und ihren eigenen Weg in der Musikindustrie finden meistens zu den Besten. Was meinst Du? Sagt Dir der neue Klang der beiden Musiker zu oder ist es nichts für Dich?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein Gedanke zu “Diese Singer-Songwriter sind gemeinsam mit ihrem Musikstil erwachsen geworden

  1. Pingback: The Chainsmokers gehen mit "You Owe Me" erneut in Richtung Popmusik

Schreibe einen Kommentar